1

Systemzarge ZK1

Die ideale Ergänzung zu den Türen aus dem System K stellt die Systemzarge ZK1 dar.
Durch die abgestimmten Komponenten und Materialien integriert sie sich optisch wie auch funktional in das System K.

Die Zarge besteht aus drei Laibungsverkleidungen mit Eckschutzprofilen. Nach der Montage dieser Teile werden die türseitigen Eckschutzprofile zur Abdichtung gegen das Umfassungsprofil des Türblattes abgestellt und verschraubt. Diese Eckschutzprofile bieten die besten Voraussetzungen zum Erreichen des hermetischen Abschlusses der Tür. Die Systemzarge stellt einen dauerhaften Schutz der Wandlaibungen gegen Beschädigungen, selbst unter erhöhten Anforderungen dar. 

Die Systemzarge ZK1 kann auch ohne Türblatt als formschöne Verkleidung von Durchgängen verwendet werden und bietet durch die unterschiedlichen Beschichtungen eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten. 

Alternativ bieten wir eine Einschubzarge aus Stahl oder Edelstahl, die ebenfalls mit einem Aluminium- bzw. Edelstahl-Eckschutzprofil auf der Türseite versehen wird, an. Einzelheiten sind der entsprechenden Zeichnung zu entnehmen.

 

Systemzarge ZK1

 

 

 

Leibungsverkleidung

10 mm feuchtigkeitsbeständiges Material

Oberfläche

HPL-Beschichtung, kann farblich auf das Türblatt abgestimmt werden, auf Wunsch auch andere Materialien als Beschichtung (z.B. Edelstahl)

Aluminium Eckschutzprofile

eloxiertes Aluminium, Abmessungen der Schenkel des Profils 40 x 42 mm

Strahlenschutz

bei Strahlenschutztüren werden sowohl die Leibungsverkleidung, als auch die Eckschutzprofile auf der Innenseite mit der erforderlichen Bleistärke beschichtet

Befestigung

die Laibungsverkleidungen werden mit Montageschaum (feuerhemmend gegen Mehrpreis) befestigt, die Verschraubungen der Eckschutzprofile werden mit einer Aluminium-Abdeckleiste verdeckt

Potentialausgleich

die Eckschutzprofile können (nicht sichtbar) an den Potentialausgleich angeschlossen werden

Abmessungen

für beliebige Wandstärken

 

 

Systemzarge Stahl

 

 

 

Stahl-Umfassungszarge

Stahl-Umfassungszarge mit zusätzlichen Eckschutzprofilen aus Aluminium (zur Abdichtung auf der Laufseite der Tür)

 

Stahl-Eckzarge

Zargen können bei Bedarf auch als Stahl-Eckzargen ausgeführt werden

 

 

Strahlenschutz

bei Strahlenschutztüren werden die Zargen vollflächig auf der Innenseite mit der erforderlichen Bleistärke beschichtet, mit zusätzlichen bleiverkleideten Eckschutzprofilen aus Aluminium (zur Abdichtung auf der Laufseite der Tür)

Befestigung

die Zargen werden mit Montageschaum (auf Wunsch feuerhemmend) befestigt

Potentialausgleich

die Eckschutzprofile können (nicht sichtbar) an den Potentialausgleich angeschlossen werden

Abmessungen

für beliebige Wandstärken

 

 

 

 

Systemzarge Edelstahl

 

 

 

Edelstahl-Umfassungszarge

Umfassungszarge aus Edelstahl, Werkstoff 1.4301, geschliffen Korn 240, mit zusätzlichen Eckprofilen aus Edelstahl (zur Abdichtung auf der Laufseite der Tür)

 

Edelstahl-Eckzarge

Zargen können bei Bedarf auch als Edelstahl-Eckzargen ausgeführt werden

 

 

Werkstoff Edelstahl

 

in WST-Nr. 1.4301 V2A oder in WST-Nr. 1.4571 V4A möglich

Strahlenschutz

bei Strahlenschutztüren werden die Zargen vollflächig auf der Innenseite mit der erforderlichen Bleistärke beschichtet, mit zusätzlichen bleiverkleideten Eckschutzprofilen aus Edelstahl (zur Abdichtung auf der Laufseite der Tür)

Befestigung

die Laibungsverkleidung werden mit Montageschaum (auf Wunsch feuerhemmend ) befestigt

Potentialausgleich

die Eckschutzprofile können (nicht sichtbar) an den Potentialausgleich angeschlossen werden

Abmessungen

für beliebige Wandstärken

 

Sonderausführungen

 

 

 

Nischenausführung

die Ausführung der Türanlagen in der Nische ist möglich

Dehnungsfugenzarge

die Ausführung der Türanlagen mit einer Dehnungsfugenzarge ist möglich


Download

Datenblatt

KOS Spezialtüren GmbHZertifiziert nach ISO 9001
Landwehr 152 - 156
46514 Schermbeck
Telefon: 0 28 53 / 44 8 99-0
Telefax: 0 28 53 / 44 8 99-10
E-Mail: info@kos-tueren.de